Tag 4

Heute steckte uns der Rennsteig von gestern noch ganz schön in den Knochen! Die Beine waren schwer und die Sonne immer wieder einen Tick zu stark! Aber es war allen klar, dass der Weg nach Hamburgnicht immer nur easy ist, daher sind wir fleißig weiter geradelt, bis wir nach ca. 70 km in Jena angekommen sind! 
Auf unserer Tour durchqueren wir ganz rausgeputzte Marktplätze, fahren an Burgen und Schlössern vorbei (wenn sie ganz oben auf der Erhebung liegen, reicht uns auch der genussvolle Blick von unten) und finden nette Biergärten auf alten Gutshöfen!
Aber das schöne an der Radtour ist, dass man die Landschaft und Umgebung ganz anders wahrnimmt als mit dem Auto! Die Kinder wollen die unendlich vielen Strohballen zählen, weil die Felder eine für uns unbekannte Weite haben und ein am Wegrand stehendes, dekoriertes Fahrrad wirft unglaublich viele Fragen auf, die einen Reichtum an erfundenen Geschichten bieten ... dabei zuzuhören lässt gleich so manchen km viel leichter fahren!
In Jena angekommen wurden wir von den Plattenbauten bereits von Weitem begrüßt! Unser Nachtlager haben wir am Campingplatz neben einem wirklich außergewöhnlichschönem Ostbad aufgeschlagen! Leider waren wir zu spät dran und es hatte schon geschlossen! Somit hieß es wieder ab in den Fluss! Die Saale ist allerdings sehr kalt (deutlich unter 20 Grad) und fließt sehr schnell! Aber die zwei großen Jungs sind zusammen mit Papa mutig rein! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0