Tag 7

Perfekte Bedingungen haben uns heute zu richtig viel Strecke herausgefordert! Wir sind nach einem leckeren Frühstück zeitig losgekommen und konnten uns zum ersten Mal über angenehme Radfahr-Temperatur freuen! Zur Mittagspause waren bereits 45 km geradelt! Die Jungs holen mittlerweile alle Lieder, die sie jemals im Kindergarten oder der Schule gelernt haben und trällern diese freudig heraus!! 
Zum Eisessen waren wir dann schon in Barburg. Da wir alle noch so fit waren, ging es weiter bis zur Saalemündung!
Leider hat uns dann das Glück mal kurz verlassen! Leopold ist gestürzt (zum Glück nur ein paar Schürfwunden), es hat zu Regnen begonnen und die Fähre zur Überquerung der Saale ist wegen Flachwasser nicht gefahren! Somit mussten wir fast 20 km Umweg fahren ... das war so nicht geplant! 
Aber wir sind dann doch alle gut in Barby angekommen!
Somit hieß es heute Saale-Radweg ade, Elbe-Radweg hallo! 
Wer auch wirklich ganz brav mit dabei ist, ist unser Kleinster! Korbinian kann zwar mit seinen gerade 3Jahren schon Fahrradfahren, aber für diese Tour haben wir uns doch entschieden ihn im Sitz mitzunehmen! Und da sitzt er, schaut ganz fasziniert zu, was er alles sieht, verfuttert unsere Essensvorräte oder singt bei Regen „drei Chinesen mit dem Kontrabass „
Natürlich gab es auch heute wieder Sehenswürdigkeiten und Schnappschüsse auf der Fahrt zu sehen! Zwar habe ich ein Buch dabei, zum Lesen bin ich aber jeden Abend zu müde! Daher habe ich die Telefonzelle nicht genauer durchstöbert, fand die Idee sie zur Bücherbörse umzufunktionierenden sehr originell!
Da wir bereits knapp 600 km gefahren sind, wirkt Hamburg laut diesem Schild wie ein Katzensprung! Vielleicht sollten wir uns noch ein Anschlussziel vornehmen ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    René & Sabine van der Voorden (Sonntag, 16 August 2020 18:12)

    Schön, euch kurz kennenzulernen und 2x auf Eurer und unserer Radreise zu treffen. Wer weiß und unsere Wege kreuzen sich vielleicht nochmal?! Ihr seid eine nette, tapfere Familie und das Radreisen ist da genau das Richtige. Die Kids sind ausgelastet und sind zufrieden mit sich und der Welt. Wunderbar! In unserem Reiseblog kommt ihr übrigens auch vor: Einmal hier: https://www.van-der-voorden.com/2020/08/15/15-08-2020-strampeln-fur-die-kultur-von-barby-nach-niegripp und in der nächsten Etappe am 16.08.2020 als wir uns nochmal gesehen haben. Ich wünsche Euch eine sturz- und pannenfreie freie Weiterfahrt nach HH und vielleicht geht´s doch noch weiter.

    Liebe Grüße
    René und Sabine van der Voorden